Gewerbegas Vergleich

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,67 von 5 | 3 Stimmen

Gewerbegas wird gefördert

Seit 2011 können Sie verschiedene Tarife für Gewerbegas vergleichen und den billigsten auswählen – GaspreisCheck hilft Ihnen dabei!

Für Gewerbetreibende, die von den Preisen für Gewerbegas abhängig sind, bieten sich seit der Liberalisierung des Gasmarktes im Jahr 2011 ganz neue Möglichkeiten. Der daraus entstandene Wettbewerb sorgt dafür, dass es mittlerweile günstige und auf das Gewerbe individuell zugeschnittene Angebote gibt: Sowohl für große Betriebe als auch für Kleingewerbetreibende mit niedrigerem Gasverbrauch eine große Chance, um Kosten zu sparen. Welches Unternehmen darüber hinaus noch auf Ökogas setzt, handelt zudem noch nachhaltig, während es gleichzeitig Geld einspart.

Mithilfe unseres Gasrechners können Sie ganz schnell und einfach berechnen, welcher Anbieter in Ihrer Umgebung das beste Angebot für Ihren individuelle Gasverbrauch hat. Unser Gewerbegas Vergleich führt Sie durch die wichtigsten Punkte, die Sie bei unserem Gasvergleich beachten müssen:

1. Gewerbegas – für wen?

Wenn Sie die grundsätzlichen Angaben in unseren Gasrechner eingegeben haben, haben Sie die Möglichkeit, bei den detaillierten Angaben noch zwischen „privat“ und „gewerblich“ zu wählen. Sollten Sie einen Gastarif für Ihren Betrieb suchen, setzten Sie hier den Haken bei „gewerblich“.

Dabei sollten Sie stets die individuellen Bedürfnisse Ihres Unternehmens im Auge haben, denn Sie können bei richtiger Tarifauswahl die Kosten für Ihren Betrieb dauerhaft und nachhaltig senken. Dabei spielt Ihr individueller Gasverbrauch natürlich eine wichtige Rolle. Denn es gibt beim Gewerbegas verschiedene Messarten des Gasverbrauchs:

  • Der jährliche Gasverbrauch: Ähnlich wie beim Privatkunden wird bei kleineren Betrieben, wie beispielsweise Handwerksbetrieben, der Gasverbrauch noch altmodisch am haushaltsüblichen Gaszähler abgelesen. Dieser zeigt Ihnen dabei den jährlichen Gasverbrauch Ihres Unternehmens an.
  • Die registrierende Leistungsmessung (RLM): Größere Betriebe mit einem sehr hohen kWh-Verbrauch nutzen dagegen meist die sogenannte registrierende Leistungsmessung, kurz „RLM“. Hier wird der Verbrauch einmal stündlich gemessen und direkt oder einmal täglich dem Gasanbieter übermittelt. Die RLM eignet sich neben größeren Firmen allerdings auch für Privatkunden, die einen jährlichen Gasverbrauch von über 1,5 Millionen kWh haben.

Mittlerweile gibt es an die hundert verschiedene Anbieter für jedes Postleitzahl-Gebiet. Um das günstigste Gewerbegas für Ihren Betrieb zu finden, benötigen Sie also detaillierte Angaben über Ihren Gasverbrauch.

2. Wozu brauche ich einen Gewerbegas Vergleich?

Die Liberalisierung des Gasmarktes führt dazu, dass sich die Anbieter mittlerweile in einem Wettbewerb gegeneinander befinden. Das heißt, dass der Tarif, in welchem Sie sich mit Ihrem Unternehmen derzeit befinden, ziemlich sicher nicht der billigste oder beste für Ihren Betrieb ist. Doch die wenigsten Betriebe überprüfen ihren Gewerbegastarif regelmäßig. Aber der Gaspreis ist keineswegs starr. Je nach Geschäftsmodell und Wirtschaftlichkeit des Anbieters bietet sich Ihnen genau hier das gesamte Einsparungspotenzial. Wer glaubt, für seinen Tarif zu viel zu bezahlen, kann ganz einfach unseren Gewerbegas Vergleich nutzen und den Gasanbieter wechseln, was vor einigen Jahren noch nicht möglich war.

So ein Gasanbieterwechsel kann Ihnen im besten Fall mehrere hundert Euro einsparen. Wie viel Geld Sie bei welchem Anbieter einsparen können, erfahren Sie nach Eingabe weniger Angaben in unserem obigen Gewerbegas Rechner.

3. Welche Angaben brauche ich zur Bedienung des Rechners?

Gewerbegas Vergleich spart Geld ein!

Je nach Angabe stellen wir Ihnen auf Ihre Bedürfnisse optimierte Tarife für Gewerbegas zur Verfügung!

Die oberste Voraussetzung für einen gelungenen Gewerbegas Vergleich sind die nötigen Hintergrundinformationen über Nutzen und Verbrauch. Bereits nachdem Sie in unseren Rechner nur die Postleitzahl und den jährlichen Gasverbrauch eingegeben haben, erhalten Sie erste Ergebnisse und Anbieter. Wir empfehlen Ihnen allerdings dringend, unsere detaillierteren Funktionen zu nutzen, welche dann auf der nächsten Seite erscheinen. Als Gewerbekunde müssem Sie hier zu allererst einen Haken beim Punkt „Nutzung“ setzen, nämlich auf „gewerblich“. Sie haben auch die Möglichkeit, sich nur umweltfreundliche Tarife anzeigen zu lassen, indem Sie beim Button Ökogas einen Haken setzen.

Wo genau Sie Ihren jährlichen Gasverbrauch ablesen, falls Sie keinen Richtwert zur Hand haben, und was Sie sonst bei den verschiedenen Eingabepunkten beachten müssen, haben wir Ihnen übersichtlich in unserem Gaspreisvergleich zusammengestellt. Klicken Sie sich ganz einfach durch die verschiedenen Anbieter und erfahren Sie, wie viel Geld Sie tatsächlich beim Gewerbegas sparen können. Sie werden überrascht sein!

4. Gewerbegas Vergleich gemacht – und jetzt?

Sollten Sie sich nach Ihrem Gewerbegas Vergleich dazu entschlossen haben, den Anbieter zu wechseln, können Sie diesen Wechsel in wenigen Schritten vollziehen. Denn mittlerweile bietet nahezu jeder Anbieter bereits Online-Formulare an, die Sie mit einem Klick auf den entsprechenden Anbieter in unserer Übersicht abrufen können. Alles, was Sie dafür brauchen, sind Ihr aktueller Gaszählerstand und Ihre Zählernummer. Dann ist der Wechsel nicht weiter aufwenig und geht schnell von der Hand. Die Wechselmodalitäten mit Ihrem alten Versorger übernimmt dann meist Ihr neuer Anbieter.

Alles weitere rund um den Wechsel zu einem neuen Anbieter für betriebliches Gas erfahren Sie in unserem entsprechenden Ratgeber.

Achtung: Bitte beachten Sie, dass der Wechsel zu einem neuen Gasanbieter im Regelfall mindestens sechs Wochen dauert und immer zum ersten des jeweiligen Monats erfolgt. Verfallen Sie also nicht in Panik, sollten Sie nach drei oder vier Wochen noch keine Rückmeldung erhalten haben.

5. Fazit: Ein Vergleich lohnt sich!

Ziehen wir also ein Fazit, lässt sich festhalten, dass sich ein regelmäßiger Gasvergleich definitiv lohnt. Gerade, da der Energiemarkt im Moment sehr dynamisch ist, sollten Sie immer wieder einen Preisvergleich durchführen, um sich zu vergewissern, dass Sie den billigsten Tarif besitzen. Wir empfehlen Ihnen, mindestens ein Mal im Jahr einen Gasvergleich zu machen, spätestens aber kurz vor Ablauf Ihrer Kündigungsfrist. Denn es ist nicht unüblich, dass Ihr Gasversorger die Preise kurz vor Ablauf der Frist noch mal saftig erhöht. Das sollten Sie allerdings nicht auf sich sitzen lassen, sondern dann lieber zu einem billigeren Gasanbieter wechseln. Hier haben Sie auch ein 14-tägiges Sonderkündigungsrecht, von dem Sie Gebrauch machen können.

Der regelmäßige Gewerbegas Preisvergleich kostet Sie dank unseres Gewerbegasrechners nur wenige Minuten im Jahr. Doch das Einsparungspotenzial dabei ist enorm. Wir garantieren außerdem dafür, dass unsere Vergleiche stets objektiv und unabhängig sind und keinen bestimmten Anbieter bevorzugen.